Prof. Dr. med.
Klaus-Dieter Zastrow

Arzt für Hygiene und Umweltmedizin

Aktuelles Zur Person Mitgliedschaften Schwerpunkte Weiterbildung Impressum Kontakt
Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer für den Arzt für Hygiene und Umweltmedizin
 
Gebietsdefinition
Das Gebiet Hygiene, Umweltmedizin und öffentliche Gesundheit umfasst die Erkennung aller exogenen Faktoren, welche die Gesundheit des Einzelnen oder der Bevölkerung beeinflussen sowie die Entwicklung von Grundsätzen für den Gesundheits- einschließlich des gesundheitsbezogenen Umweltschutzes. Dazu gehört die Erarbeitung und Anwendung von Methoden zur Erkennung, Erfassung, Bewertung sowie Vermeidung schädlicher Einflüsse. Es unterstützt die im Krankenhaus und im niedergelassenen Bereich sowie im öffentlichen Gesundheitsdienst tätigen Ärztinnen und Ärzte in der Krankenhaus- und Praxishygiene, Umwelthygiene und -medizin, Individualhygiene sowie die im gesundheitlichen Verbraucherschutz tätigen Institutionen im Sinne eines umfassenden Risikomanagements (Risikoanalyse, -bewertung, -management und -kommunikation).
 
Inhalt und Ziel der Weiterbildung

  • Vermittlung, Erwerb und Nachweis eingehender Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten in:
    • Krankenhaus- und Praxishygiene sowie Infektionsprävention und hygienisches Qualitätsmanagement einschließlich baulich-funktioneller und betrieblich-organisatorischer Kriterien
    • Immunprophylaxe und Reisemedizin
    • Allgemeine Umwelthygiene (Wasser, Boden-, Lutfhygiene sowie Hygiene von Lebensmitteln, Gebrauchs- und Bedarfsgegenständen),
      - Klinische Umweltmedizin und Biomonitoring
    • Epidemiologie übertragbarer und nicht-übertragbarer Erkrankungen
    • Umweltanalytik und Umwelttoxikologie
    • Gesundheitlicher Verbraucherschutz
    • Sozialhygiene
    • Öffentliches Gesundheitswesen
       
  • Hierzu gehören eingehender Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten in:
    • Theoretische Grundlagen des Gebietes
    • Hygienische Ortsbegehung und Inspektion
    • Analyse von Handlungsabläufen
    • Probenahme und Untersuchung umwelt-, krankenhaus- und lebensmittelhygienischer Parameter
    • Technische Prüfverfahren
    • Anwendung epidemiologischer Verfahren
    • Medizinisch-hygienische Bewertung der Parameter
    • Dokumentation
    • Risikoanalyse, -bewertung, -management
    • Qualitätssicherung
    • Rechtliche Bestimmungen
Kurs Weiterbildung
200 Std. Ausbildungskurs an einer zugelassenen Ausbildungsstätte (z.B. Akademie für öffentliches Gesundheitswesen)
 
Weiterbildungszeit
Dauer: 5 Jahre an einer Weiterbildungsstätte gemäß § 8 Abs. 1, davon:
  • 1 Jahr in der klinischen Medizin (Chirurgie, Innere Medizin, Anästhesie, Pädiatrie)
  • 4 Jahre Hygiene und Umweltmedizin
Auf die 4 Jahre Weiterbildung in Hygiene und Umweltmedizin können angerechnet werden:
  • bis zu 12 Monaten Weiterbildung in Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie oder bis zu 12 Monate Weiterbildung in einem Fachgebiet mit enger Beziehung zur Umweltmedizin (z.B. Öffentliches Gesundheitswesen, Arbeitsmedizin oder Pharmakologie und Toxikologie, Dermatologie, Psychosomatik/ Psychiatrie und andere)